Seminare in Hannover

Offene Supervisionsgruppe

Die Gruppe ist offen für alle, die ihre berufliche Situation insb. im Kontakt mit KundInnen und KlientInnen reflektieren möchten. Mit systemisch-integrativen Methoden bearbeiten wir in der Gruppe berufliche Themen und Herausforderungen, der interdisziplinäre Austausch rundet die Supervision ab. Auch ohne konkrete eigene Anliegen kann die Teilnahme und das Lernen und Entwickeln an Themen anderer bereichernd sein.

Leitung: Julia Kaminski / Nina Lubarski

fortlaufend alle 6 Wochen um 18:30

Die Termine: 17.10.17/28.11.17/09.01.18/27.02.18/10.04.18/29.05.18/10.07.18

Kosten pro Person/Termin: 35€
Dauer variiert nach TeilnehmerInnenzahl
Max. Teilnehmerzahl: 8

mehr Informationen und Anmeldung unter hannover(at)das-institut(dot)com


Und plötzlich wird es still...

Systemisch Arbeiten mit schambesetzten Themen

Noch immer unterliegen viele Themen wie z.B. körperliche und psychische Krankheiten, sexuelle Orientierungen oder Gewalterfahrungen gesellschaftlichen Tabus. Genau diese Themen können als belastend empfunden werden und begegnen uns daher häufig in der psychosozialen Beratung. Da es Klientinnen und Klienten häufig schwer fällt tabuisierte Themen zu verbalisieren, kann es hilfreich sein, Methoden zu nutzen, die sich zum verdeckten Arbeiten eignen. So wird es möglich sich dem Thema anzunähern und schambesetze Verbindungen aufzulösen.

In dem Seminar befassen wir uns theoretisch mit dem Thema Scham und erproben durch praktische Übungen das verdeckte Arbeiten.

Dozentin: Julia Kaminski
Termin: 25.11.2017  10:00-18:00 Uhr
Max. TN: 6 - 14
TN-Gebühr: 95 €

Wie melde ich mich an?
Die Anmeldung erfolgt per Mail info@das-institut.com unter
Angabe der Kursnummer oder auf der Homepage des Instituts
(www.das-institut.com) unter Seminare/Veranstaltungen.
Nach Erhalt der Bestätigungsmail überweisen Sie bitte den Teilnahmebeitrag an
Jürgen Roming auf das Konto bei der GLS-Bank, IBAN 64 4306 0967 4011 0132 01, BIC GENODEM1GLS
Nach Eingang des Betrages ist die Teilnahme verbindlich gebucht.
Ein Rücktritt ist bis zu 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn mit einer
Bearbeitungsgebühr von 25,- EUR möglich. Ab 6 Wochen vor
Beginn der Veranstaltung kann eine Ersatzperson benannt werden.
Bei Ausfall der Veranstaltung wird der Teilnahmebeitrag in voller
Höhe erstattet. Sollten Sie sich kurzfristig für eine Veranstaltung
anmelden, ist der Betrag in bar vor Ort zu entrichten.